Ohne Netz und sandigen Boden

Der Podcast „Ohne Netz und sandigen Boden“ lebt von seiner Leidenschaft für den Beach- und Hallenvolleyball. Neben harten Fakten bietet er persönliche Meinungen, die vor allem immer eines sind: authentisch. Die drei Podcaster laden sich immer wieder Gesprächspartner in ihre Runde ein, die interessante Einblicke in die Szene gewähren. Häufig kommen hierbei auch Themen jenseits des Volleyballs zur Sprache. Fundierte Information und gute Unterhaltung sind garantiert.

Darum gibt es „Ohne Netz und sandigen Boden“

Beach- und Hallenvolleyball ist das große Thema von „Ohne Netz und sandigen Boden“. Die drei Podcaster Alex Walkenhorst, Daniel Wernitz und Dirk Funk sind ganz unterschiedliche Typen, die jedoch die Leidenschaft und die Begeisterung für den Sport eint. Sie haben es sich zum Ziel gesetzt, die Welt möglichst umfassend über die Welt des Volleyballs zu informieren und hierbei jede Folge zu exzellenter Podcast-Unterhaltung zu machen. Sie verstehen ihre Aufgabe darin, Menschen hautnah mit dem Volleyball-Sport in Kontakt zu bringen und hierbei deren Komikzentrum in schöner Regelmäßigkeit zu treffen.

Zu diesem Zweck vereinen sie Faktenwissen, persönliche Meinung und spaßigen Nonsens zu einem Podcast, der bereits heute eine Vielzahl von Fans hinter sich schart. Die Informationen sind so grundlegend, dass jeder etwas davon hat, aber so tiefgehend, dass auch echte Kenner der Szene etwas für sich aus dem Podcast mitnehmen. Immer wieder kommen die drei in ihren Unterhaltungen etwas vom Thema ab und unterhalten sich gerne auch einmal über Abseitiges. Zudem holen sie sich regelmäßig Unterstützung vors Mikrofon und laden sich interessante Gäste aus der Szene ein.

Mit diesen Themen hat sich der Podcast bereits beschäftigt

Bereits seit März 2019 ist „Ohne Netz und sandigen Boden“ jetzt schon am Start und unterhält seine Fans mit einem breiten Spektrum an Themen. Aktuell steht die Corona-Krise und wie sie sich auf den Volleyball-Sport auswirkt im Fokus der Aufmerksamkeit. Aber natürlich gibt es noch viele weitere Aspekte des Volleyball-Sports zu besprechen. Unter anderem widmen sich die drei der Frage, ob es zu Regeländerungen im Volleyball kommen wird und wie sich diese auf den Sport auswirken könnten. Die Hallen-Bundesliga wird ebenso in den Blick genommen wie der Frauen-Volleyball und immer wieder gibt es Berichte von Turnieren, an denen Alex teilgenommen hat.

Aktuelle News kommen vor allem immer dann zur Sprache, wenn sich die drei Gäste eingeladen haben. Diese berichten dann über aktuelle Entwicklungen im Volleyball oder persönliche Erfahrungen, die sie gemacht haben. Vor allem namhafte Spieler gesellen sich zu den dreien und berichten von ihren Karrieren, ihren Turnieren, ihren Awards und ihrer Leidenschaft für den Volleyball-Sport. Jenseits vom Volleyball wird unter anderem darüber gesprochen, wenn Polizisten geschmiert werden mussten oder dass Pupsen nur bei laufender Musik erlaubt ist.

Das gibt es über Alex, Daniel und Dirk zu wissen

Alex Daniel und Dirk sind drei sehr unterschiedliche Menschen, die sich gerade hierdurch sehr gut ergänzen. Alex ist ein Profi-Sportler durch und durch, der für die Insights in den Sport und dessen Funktionsmechanismen verantwortlich ist. Daniel ist demgegenüber ein Allroundtalent, das sich mit dem Faktencheck für den Podcast ebenso beschäftigt wie mit seiner Rolle als Schiedsrichter und Spielervertreter. Natürlich hat er auch hin und wieder einen Volleyball zur Hand und macht es sich meist exakt in der Mitte der Top 10 gemütlich. Dirk schließlich ist der Medien-Spezialist der Truppe. Er kennt sich mit den sozialen Medien und der Zielgruppe des Volleyball-Sports sehr gut aus und versteht es somit, das Projekt bekannt zu machen. Gemeinsam haben die drei, dass die den Volleyball-Sport über alles lieben und dass sie eine lustige, unterhaltsame und sehr sympathische Art besitzen.

Links zum Podcast

Website

Facebook

Du findest die Volleyball-Welt interessant und möchtest in dem Podcast werben? Registriere dich auf unserer Plattform und nutze Podcastwerbung, um genau die passende Zielgruppe zu erreichen.